Bruderschaftsratssitzung

Eingetragen bei: Nachrichten | 0

Kevin Schäfer ist jetzt offiziell Hofesvorsteher der 1. Kompanie. Am Freitagabend wurde er von den Mitgliedern des Bruderschaftsrates gewählt. Zuvor hatte er dieses Amt kommissarisch ausgeübt. Die Mitglieder der Steinerhofe hatten ihn in ihrer Versammlung für diesen Posten vorgeschlagen.

Matthias Degener, Rupert Kaufmann, Kevin Schäfer, Bernd Müller und Burghard Schröder (v.li). Foto: Thomas Nitsche

Reinhard Klemmt, der als Offizier aus dem erweiterten Vorstand der St. Sebastianus Schützenbruderschaft ausgetreten ist, wurde zum Ehrenoffizier ernannt. Als Nachfolger begrüßten Brudermeister Burghard Schröder und sein Vorstandsteam Rupert Kaufmann als neuen Offizier in ihren Reihen.

Zeitreise

Brudermeister Schröder ging in der Versammlung besonders auf das Jubiläumsjahr ein. Der erste große Termin steht schon bald an. Am 4. Und 5. Mai ist an der Schlossruine die „Zeitreise“ An diesem Wochenende gibt es Einblicke in die Geschichte der Werler Schützen. Befreundete Vereine zeigen das robuste Leben im Mittelalter.  Es werden Kämpfe und Auseinandersetzten gezeigt. Aber Tanz, Speis und Trank werden nicht zu kurz kommen. Mit einer Kanonenvorführung beginnt das besondere Event.

Der Brudermeister bat im erweiterten Vorstand um Mithilfe bei der Vorbereitung und Durchführung des Festes. „Nur mit vielen Händen können wir unsere Aktionen im Jubiläumsjahr stemmen“, so Burghard Schröder.

Fortschritte macht der Neubau des Spielplatzes. In den Osterferien wird die angedachte Fläche mit der Baufirma begutachtet werden. Bis zum Schützenfest, so hofft der zweite Brudermeister Matthias Degener, soll der Spielplatz fertig sein. Der Vorstand stellte das Schutzkonzept für Kinder und Jugendliche der Diözese vor.  

Zur Teilnahme am Diözesanjungschützentag in Westönnen am 11. Mai rief der Brudermeister auf. „Es ist nicht alltäglich, so ein großes Fest vor der Haustür zu haben“, so Schröder. Einen Tag später ist die Brandprozession in Werl.